www.galahemd.de | Impressum

Der Anzug

Das männlichste Kleidungsstück ist für viele der klassische Männeranzug. Im Büro oder bei bestimmten Veranstaltungen mit einem offiziellen oder festlichen Dresscode ist das Tragen eines Anzugs Pflicht. Kleidung war schon immer Ausdruck der gesellschaftlichen Stellung und musste zum Anlass angemessen ausgewählt sein. Heute gibt es zwar keine feste Ständeordnung mehr, dafür schreibt nun die Etikette vor, ob Mann einen Anzug tragen muss und wie dieser gemäß dem Anlass beschaffen sein sollte.

Zu einem klassischen Herrenanzug gehört eine Anzughose und ein Sakko, die aus dem gleichen Material gefertigt sein müssen. Unter das Sakko wird in jedem Fall ein Hemd getragen. Einige Anzüge runden das Ensemble mit einer passenden Weste ab. Zu einem klassischen Anzug kann entweder eine Krawatte oder eine Fliege getragen werden. Die meisten Männer entscheiden sich für eine Krawatte. Es gibt einige Sonderformen des Herrenanzuges, die nur zu speziellen Anlässen getragen werden.

Der Frack wird zu den festlichsten Anlässen, wie einem Staatsempfang oder der eigenen Hochzeit, getragen. Auf großen Festbällen und herrschaftlichen Abendveranstaltung wird der Frack mit einer weißen Fliege getragen. Am Jackenrevers und an den Hosenseiten sind feine Streifen aus Seide verarbeitet. Obwohl der Frack im englischen Sprachraum als "White Tie" bezeichnet wird, kombiniert man ihn nicht mit einer Krawatte. Der Frack ist bekannt für seine Jacke mit den typischen Schwalbenschwänzen, die nicht geschlossen werden kann und einreihig ist.

Bei einem eleganten Anlass, wie einem Besuch der Oper oder einem großen Dinner, ist der Smoking das optimale Kleidungsstück. Der Smoking ähnelt dem Frack in der Gestaltung der Seitenstreifen der Anzughose und des Revers. Glänzende, schwarze Seide kontrastiert hier mit dem matten Obermaterial des Anzugs. Der Smoking wird mit schwarzen Lederschuhen kombiniert. Die moderne Tagesvariante des Fracks ist der Cutaway, den man an den angeschrägten Schößen des Gehrocks. Beim Cutaway dürfen nun auch unterschiedliche Farben kombiniert werden. Der Cutaway besteht aus einer grauen Jacke, einer helleren Weste und Anzughosen mit grauen Streifen. Der britische Anzug wird niemals mit einer Fliege getragen.

Für ein geschäftliches Meeting sind Smoking, Frack oder Cutaway nicht geeignet, aber ein klassischer Anzug in Schwarz, Dunkelblau oder einem dunklen Grau passt perfekt.
Knitterfreie Anzüge werden aus Polyester hergestellt. Im Sommer fühlt Mann sich am wohlsten in einem leichten Anzug aus Leinen. Anzüge aus reiner Baumwolle haben einen geschmeidigen Griff und fühlen sich gut auf der Haut an. Exklusivere Modelle werden aus leichter Wolle, wie zum Beispiel Kaschmir hergestellt. Alternativen zur sehr kostspieligen Kaschmirwolle sind Mischgewebe aus Baumwolle und Wolle oder Schurwolle. Die bekanntesten Herrenausstatter im Bereich Männeranzüge sind René Lezard, Daniel Hechter oder Bugatti. Die namhaften Labels Lagerfeld, Boss und Calvin Klein fertigen luxuriöse Anzüge für den besonderen Anlass.